Seiten

14. Mai 2012

Eigentlich sprechende Muttertagsgrüße

Nachdem die Schneckenpost eine ganze Woche gebraucht hat, kann ich Euch jetzt endlich die Karte für meine Mama zum Muttertag zeigen. Eigentlich sollte sie - wenn man innen auf das Herzchen drückt - alles Liebe zum Muttertag wünschen... Aber leider hat die Schneckenpost nicht nur schon wieder ewig gebraucht, sondern auch nur noch Rauschen auf dem selbst besprochenen Band hinterlassen. Ich frage mich wirklich, wie eine so schlecht arbeitende Institution wie die Schneckenpost hier immer noch keine tragfähige Konkurrenz hat - sie ist eigentlich immer teuer (zu Weihnachten habe ich einen DinA4-Polsterumschlag als Paket verschicken müssen, weil der Brief teurer war....). Außerdem bezahle ich unterschiedliche Preise - je nachdem, in welche Postfiliale ich gehe. Und die Postfiliale bei mir zu Hause (praktischer Weise genau gegenüber) hat nicht nur Bankomatzahlung abgeschafft (was bei nicht durchschaubaren Preissystemen etwas schwierig wird), sie wird wohl demnächst ganz geschlossen, wie ich heute erfahren habe... Aber genug geärgert, hier die Bilder von der Muttertagskarte:

Und hier noch ein paar Infos dazu: Der Figurenstempel ist von Magnolia, das innen aufgestempelte Herz auch. Der Spruchstempel, die Schmetterlings- und die Blumenstanze sind von Whiff of Joy. Coloriert hab ich wieder mit Twinklings und das handgeschriebene "Drück mich" ist mit den Glitzerstiften "Wink of Stella" geschrieben.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...